• Manuela Sattlegger

100 Gründe für das Intuitiv Malen


Heute sind die Frau Blau und ich ein wenig nachdenklich, denn bei meiner Arbeit bin ich es gewohnt, dass Menschen nicht so gerne selbst malen und zeichnen. Sie haben zwar oft eine Sehnsucht nach dem kreativen Ausdruck, haben aber das Gefühl, dass sie selbst völlig unfähig und unkreativ wären.

Wenn eine „gestandene“ Unternehmerin oder ein Banker dann beim Maltisch sitzen, merke ich oft wie folgende Gedanken in ihrem Kopf herumschwirren:

„Was soll mir das Ganze denn bringen?“

„Ich sitze hier beim Malen und sollte jetzt viel wichtigere Dinge tun?“

„Soweit ist es schon mit mir gekommen, dass ich jetzt male und zeichne.“

Dieser Widerstände ergeben meist ein interessantes Gespräch - in dessen Folge ich alle ermutige, das Malen einfach mal auszuprobieren.

Schließlich kann man nur etwas beurteilen, was man selbst ausprobiert hat.

Wenn man das letzte Mal in der Schulzeit einen Buntstift in der Hand gehabt hat, dann sind meist sehr viele Jahre vergangen, in denen sich einiges verändert hat.

Für die TeilnehmerInnen gibt es dann oft große Überraschungen und die eigenen Vorurteile über Kreativität werden nicht bestätigt. Wer mehr über das Intuitiv Malen lesen möchte, findet hier eine weitere Beschreibung.

Dann hatte ich kürzlich noch diese 2 Erlebnisse:

Beim „Tag des Miteinander“ im April bei der Lebenshilfe habe ich den Part der Mal- und Gestaltungstherapie übernommen. Ich habe keine Erfahrung mit behinderten Menschen und so war ich einigermaßen aufgeregt als ich meine Sachen in den Raum trug. Auf dem Weg dorthin bewunderte ich die vielen Acrylbilder an der Wand und dachte mir, was ich hier machen sollte, wo ohnehin alle in einem bestausgestatteten Atelier voller Begeisterung Malen und Zeichnen konnten.

Ich packte also mal die Malsachen nicht aus, weil ich mir dachte, hier braucht es wahrscheinlich ein anderes Programm…

Dann kam die 1. Gruppe und ich dachte, nun wird die Begeisterung nur so überschwappen. Bei den TeilnehmerInnen hielt sich aber die Freude am Tun sehr in Grenzen. Achtsamkeitsübungen, interessantes Material (Pastellkreiden, Tuschestifte) und aufmerksame Gesprächen schafften dennoch eine konzentrierte, lustige, spontane, kreative und entspannte Atmosphäre.

Lange überlegte ich mir, was waren die Hemmnisse oder warum wurden so vielen Menschen die Freude am Malen und Zeichnen so verleidet?

Das zweite Erlebnis machte mich noch nachdenklicher. Durch eine zufällige Begegnung habe ich 3 irakische Flüchtlinge und eine engagierte Helferin zu einem meiner Intuitiv Malen Workshops eingeladen. Bis dahin hatte ich keinen Kontakt zu Flüchtlingen, außer der allgemeinen Betroffenheit und dem Spenden von Kleidern, Decken, Kinderspielzeug auch keine intensiven Berührungspunkte.

Und wieder erlebte ich beim Intuitiv Malen diesen Widerstand – hier mit einer anderen Färbung durch die Lebenswelt von Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind:

„Warum sollte ich malen, wenn ich eigentlich Deutsch lernen sollte?“

„In meinem Leben gibt es viele vordringlichere Probleme (z.B. mein Asylantrag) als das Malen.“

„Was soll das Ganze bringen, wenn meine Gedanken bei meiner Familie sind?“

Und wieder beschäftigte mich die Frage, warum so viele Menschen keinen Zugang zum Malen und Zeichnen haben.

So und jetzt könnte ich mich auf die vielen Hemmnisse (die Schule, die Erziehung, den geringen Wert des Kreativen in unserer Gesellschaft…) konzentrieren, was ich jetzt aber nicht mache.

Denn ich möchte mich auf das Positive konzentrieren und das was mich jeden Tag antreibt, Menschen über diesen kleine Widerstand hinwegzuhelfen und sie unterstützen etwas Neues zu erleben.

Auch wenn ich weiß, dass viele Punkte nur persönlich erleb- und erfahrbar sind, liste ich hier einmal 100 Gründe für das Intuitiv Malen auf:

  1. Malen entspannt (durch Wirksamkeitsstudien belegt)

  2. Malen fördert die eigene Kreativität

  3. Malen inspiriert auch in anderen Lebensbereichen

  4. Malen ermöglicht Achtsamkeit (im Augenblick zu sein)

  5. Malen ermöglicht den Ausdruck von Gefühlen

  6. Malen macht (oft) Freude (es gibt manchmal Frust, der aber gut für die Weiterentwicklung ist...)

  7. Malen ist ein Ausdrucksmittel jenseits der verbalen Kommunikation

  8. Malen stärkt den Selbstwert

  9. Malen fördert das Wohlbefinden

  10. Malen in der Gruppe fördert die soziale Kompetenz

  11. Malen ermöglicht den Zugang zum Unbewussten

  12. Malen stärkt die eigenen Ressourcen

  13. Malen ist eine ursprüngliche Form der Kommunikation

  14. Malen überrascht

  15. Malen fokussiert

  16. Malen ermöglicht das Ausprobieren

  17. Malen ermöglicht das Verstehen

  18. Malen erholt

  19. Malen fördert die Intuition

  20. Malen macht den inneren Reichtum erfahrbar

  21. Malen kann alles oder auch nichts erklären

So und nun könnte ich weitere 79 Gründe für das intuitiv Malen anführen und Sie würden die Liste vielleicht interessiert lesen. Schließlich habe ich Ihnen 100 Gründe im Titel versprochen…

Ich lade Sie aber ein, es einfach selbst auszuprobieren und einige weitere Gründe zu finden, was das Intuitiv Malen Ihnen bringt

#spontanität #Potentialenfalten #augenblick #Inspiration #ergebnislos #intuitivmalen

Made with

wenn Ihnen malfreude.at gefällt, freue ich mich über ein Like!

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

Mag. Manuela Sattlegger

Pharmaziegasse 5. A-9020 Klagenfurt

Tel: +43 (0) 680 207 44 92 

e-mail: Manuela.sattlegger@malfreude.at

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now