• Manuela Sattlegger

Ab in die Künstlerstadt Gmünd!


Ich bin zwar eine geborene Unterkärntnerin, aber das kleine Städtchen Gmünd hat es mir schon länger angetan. In den letzten Jahren bin ich öfters nur vorbeigefahren, aber der gut gewählte Name „Künstlerstadt“ ist mir im Gedächtnis geblieben. Letztes Wochenende haben wir mit Kind und Kegel diesem Städtchen nun endlich einmal einen Besuch abgestattet.

Seit nunmehr 25 Jahren hat sich der Titel „Künstlerstadt“ etabliert und diese Stadt mit rund 2600 EinwohnerInnen trägt ihn zurecht!

Die Kulturinitiative Gmünd bietet in den Sommermonaten ein sehenswertes und umfassendes Kulturprogramm – jede Gasse atmet diesen Geist und die Leute in den verschiedenen Galerien und Initiativen versprühen einen ganz besonderen Esprit. Gmünd ist eine der ältesten mittelalterlichen Städte, die es geschafft hat, ein ganz besonderes Flair zu vermitteln.

Highlight ist auf jeden Fall die Stadtturmgalerie mit der sehenswerten Francisco de Goya Ausstellung (bis 2. Oktober 2016). Die Druckgrafiken sind zwar nicht besonders lieblich, dafür zeigen sie aber ein realistisches Abbild des Lebens in Spanien im 18. Jahrhundert. Sehr stimmig ist der örtliche Rahmen der Ausstellung im Gmünder Stadtturm.

Daneben gibt es zeitgenössische Kunst in mehreren Gmünder Galerien zu sehen. Ein „Artist in residence program“ ermöglicht Künstlern das Arbeiten in der Künstlerstadt.

Wer durch die Gassen schlendert, wird riesige rote Ballone entdecken – sie deuten auf immer etwas Sehenswertes.

Das Haus des Staunens (pankratium) ist sicher vielen ein Begriff – wer es noch nicht besucht hat, sollte es auf jeden Fall tun. Planen Sie aber mindestens 1,5 h – 2 h Zeit ein.

Wer sich für Kunsthandwerk interessiert, findet sicher etwas im Kunsthandwerkshaus. Es lassen sich die Kunsthandwerker beobachten, wie sie Keramik, Mode, Schmuck, Designobjekte herstellen.

Ein beachtlicher Kunsthandwerksmarkt findet am Samstag, den 6. August (10-20h) und Sonntag, den 7. August (10-18h) statt.

Besonders erstaunt hat mich das vielfältige Programm der Sommerakademie. Ich nenne hier nur einige Kurse: Fotografie, Keramik bemalen, Mosaik, Alu-Workshop, Menschen zeichnen.

Kindermaltage finden jeden Donnerstag in den Sommerferien statt (10h00-12h30).

Der Skulpturengarten mit einem Metallbildhauer und einem seit diesem Jahr geöffneten Holzatelier möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Das Porschemuseum kennt vermutlich jeder zumindest vom Vorbeifahren…

Das sind nur einige Highlights, die sich nicht nur bei einem, sondern bei mehreren Besuchen in der Künstlerstadt Gmünd entdecken lassen. Also ab nach Gmünd!

Hier einige nützliche Links:

Die Stadt Gmünd

Goya in Gmünd

Pankratium-Haus des Staunens

Kunsthandwerksmarkt 6.-7. August 2016

Sommerakademie

Kindermaltage

#kreativität #Inspiration

Made with

wenn Ihnen malfreude.at gefällt, freue ich mich über ein Like!

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

Mag. Manuela Sattlegger

Pharmaziegasse 5. A-9020 Klagenfurt

Tel: +43 (0) 680 207 44 92 

e-mail: Manuela.sattlegger@malfreude.at

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now